Frage Welche Datei setzt fstab in persistenten Live-Umgebungen zurück?


Ich versuche, Zeilen zu meinem hinzuzufügen /etc/fstab Datei. aber die Zeilen, die ich hinzufüge, werden beim Neustart gelöscht, weil ich einen persistenten Live-USB-Stick verwende.

Ich will keinen Vortrag. Ich möchte nur wissen, welche Datei schreibt /etc/fstab Datei beim Neustart und ich möchte diese Datei ändern, so dass ich die gewünschte Festplatte automatisch mounten kann.

Das ist also nicht wirklich eine Frage, sondern eher eine Anfrage.

Ich beantrage den Speicherort der Datei / Dateien, die für das Schreiben oder Zurücksetzen verantwortlich sind /etc/fstab beim Neustart.


3
2017-08-11 17:50


Ursprung


Ich konnte die Zeile "gksu mount / dev / sda2 / media / Windows" zu meinem Startup-Programm hinzufügen und es scheint gut zu funktionieren, aber ich wünschte immer noch, ich könnte fstab arbeiten. - Joshua Robison
Sind Sie sicher, dass es zurückgesetzt und nicht nur ignoriert wird? Ich würde denken, dass es einfach ignoriert würde, weil die neue Version, die in der Persistenzdatei gespeichert wurde, erst verwendet wird, nachdem die ursprüngliche fstab verarbeitet wurde. - psusi
Vielleicht musst du einen angepassten Live-USB machen. Sieh dir das an: forums.debian.net/viewtopic.php?f=17&t=59876 - desgua
@psusi, nein, nicht ignoriert, denn wenn ich neu starte, öffne ich fstab und die Zeile, die ich eingegeben habe, ist weg. - Joshua Robison
das ist erstaunlich, dass eine einfache Datei, die die fstab zurücksetzt, nicht gefunden werden kann O_o es muss nur ein einfaches Shell-Skript irgendwo sein. - Joshua Robison


Antworten:


Für mein LiveUSB Installieren Sie mit Ubuntu 11.10 (die a Caspers-RW-Persistenz-Loopback-Datei), die Datei, die für mich funktionierte, um Laufwerke automatisch gemountet zu bekommen, ist:

/usr/share/initramfs-tools/scripts/casper-bottom/12fstab

Ich habe dem Skript Zeilen hinzugefügt, die beim Booten neue Laufwerks-Mounts hinzufügten. Das Seltsame ist, dass mein /etc/fstab Datei spiegelt nicht die Laufwerke Mounts. Dies scheint darauf hinzudeuten, dass die /etc/fstab Datei ist nur eine Dummy-Datei oder etwas zu den LiveCD-Setups. Nicht sicher, aber Änderungen, die der 12fstab-Datei hinzugefügt wurden, bleiben bestehen.


3
2017-12-27 04:25



Dies scheint veraltet zu sein. Zumindest funktionierte es nicht für mich. Ich habe eine Zeile hinzugefügt /etc/fstab von meinem Live-System und testete es mit sudo mount -a. Es funktionierte. Dann habe ich die gleiche Zeile an der entsprechenden Stelle in hinzugefügt /usr/share/initramfs-tools/scripts/casper-bottom/12fstab und neu gestartet. Kein Effekt. Könnte sein, dass der Mount Point schlecht war oder etwas - das muss man testen. - con-f-use


Fügen Sie Ihre Mount-Befehle hinzu /etc/rc.local

...
mount -t ntfs-3g -L Inter /media/Inter -o uid=1000,gid=999,umask=002
exit

1
2017-10-27 20:25





Anstatt ein Live-Medium mit Persistenz zu verwenden, installiere ich immer einfach direkt auf das Flash-Laufwerk. Auf diese Weise werden alle von mir vorgenommenen Änderungen beibehalten. Ob die Änderungen an den dort gespeicherten Daten oder an der Systemkonfiguration oder den installierten Anwendungen vorgenommen werden, ist bei diesem Ansatz irrelevant. Wenn Sie die Live-Medien zu Installationszwecken noch benötigen, können Sie eine ISO-Kopie auf den Stick kopieren und nach Bedarf wie beschrieben booten Hier.


0
2018-01-30 19:29