Frage Wie installiere ich Ubuntu 12.04 Server mit RAID1?


Ich habe die letzten 4 Tage oder so versucht, Ubuntu Server 12.04.2 mit RAID1 zu gründen. Ich habe mir verschiedene Links angesehen und verschiedene Konfigurationen und Workarounds ausprobiert. Bis jetzt habe ich keine erfolgreiche Installation gefunden, die den letzten Test bestanden hat - ein Laufwerk herausnehmen, den Inhalt meines Home-Ordners starten und überprüfen und dasselbe für das andere Laufwerk tun.

Bis jetzt bin ich am erfolgreichsten, indem ich Partitionen auf diese Weise aufstelle:

/dev/sda1: allocated for RAID
/dev/sda2: swap area
/dev/sdb1: allocated for RAID
/dev/sdb2: swap area (or left unassigned -- which somehow gets allocated as a swap area later on anyway)
/dev/md0: (paired sda1 and sdb1) RAID1 device, ext4 filesystem, mount point /

Dies wird erfolgreich installiert, ich boote das System und erstelle dann eine Datei namens "test" in meinem Home-Ordner.

Ich fahre dann herunter, trenne Laufwerk b, fahre hoch und überprüfe meinen Home-Ordner. "Test" ist da ... so weit so gut. Dann erstelle ich eine zweite Datei, "test2".

Ich fahre herunter, verbinde Laufwerk B wieder, schalte es hoch und überprüfe den Ordner. Beide Dateien sind da.

Ich schalte herunter, trenne Laufwerk a, fahre hoch und überprüfe den Ordner. Beide Dateien sind ABGEBEN von Laufwerk b.

Wenn jemand irgendwelche Ideen hat, wie ich das einrichten kann und mein RAID1 funktioniert, werde ich sehr dankbar und glücklich sein.

Ach ja ... Ich habe Setups mit 3 Partitionen anstelle von 2 mit EFI Boot und / oder Biosgrub probiert, ohne Erfolg (Entweder bootet es nicht, oder ich stoße mit den obigen Testergebnissen auf die gleiche Situation)

Vielen Dank.


3
2018-03-30 04:30


Ursprung




Antworten:


Nach mehr Nachforschungen, Versuch und Irrtum und einem Telefonanruf an einen Freund, habe ich das endlich zur Arbeit gebracht.

Offensichtlich stimmt etwas mit dem Partition Manager des Ubuntu Installers nicht - also musste ich GParted verwenden (http://gparted.sourceforge.net/), um die Diskette VOR dem Ausführen des Installationsprogramms zu partitionieren.

Ich habe 2 Partitionen mit gparted (ext4 und swap) eingerichtet, dann habe ich das Ubuntu-Installationsprogramm ausgeführt, raid eingerichtet und alles lief reibungslos.

Als ich den Test durchführte (ein Laufwerk herausholend), existierte die Testdatei, die ich geschrieben hatte, noch auf dem zweiten Laufwerk und das bewies, dass meine RAID-Installation funktionierte.

Nur eine Anmerkung: Wenn ich das andere Laufwerk wieder anschließe, wird es nicht automatisch zurück synchronisiert. Ich muss es wieder zum Raid-Array hinzufügen durch:

sudo mdadm --add /dev/md0 /dev/sdb1

(Ersetzen Sie md0 durch den Namen des tatsächlichen Raid-Arrays und sdb1 durch den Namen der tatsächlichen Festplatte)

Eine sehr hilfreiche Ressource dafür ist das Mdadm Spickzettel (http://www.ducea.com/2009/03/08/mdadm-cheat-blatt/)


2
2018-04-09 07:27



Wie ich festgestellt habe, hat mdadm Probleme mit der automatischen Erstellung von Arrays, selbst wenn ihre Definitionen in existieren /etc/mdadm/mdadm.conf. - Danatela